Der Paradiesgarten ist gerade im Entstehen. Ein neues Projekt bringt neue Herausforderungen

Unsere Herausforderung

Paradiesgarten in Zypern! Aus einem konventionellen Anbauacker eine Permakultur zu erstellen ist unser Weg. Nicht ganz einfach, da das viele Plastik im Boden und die ausgelaugte Erde einiges an Arbeit verlangt. Einige hundert Kilo Plastik haben wir schon aufgelesen und es ist immer noch einiges zu finden.

Bodenverbesserung

Die Erde verbessern wir durch Mulchen, durch EM und Kompost. Für den Kompost, also zur Kompostierung verwenden wir Hühner (Kompostieren mit Hühnern engl.) sowie (das ünstigste) Bokashi, wobei unsere Freunde, unser Team diesen in Eimern mittels Küchenabfällen herstellt.

Anbaukonzept

Wir sind dabei, eine große Anzahl verschiedener Bäume und Büsche zu pflanzen. Zum einen wollen wir eine Selbstversorgung, zum anderen eine möglichst große Vielfalt. Die Versorgung mit einem Hektar Land geht natürlich weit über den Eigenbedarf hinaus und wird auch unsere Teammitglieder versorgen. Die Vielfalt! Es ist für uns beinahe unglaublich, was in Zypern alles angebaut werden kann. Beinahe täglich hören wir von für uns neuen Bäumen, Büschen oder Gemüsepflanzen.

10 Bäume sind schon gepflanzt, weitere folgen in Kürze. Ein ordentlicher Bereich ist für den Gemüsen und Kräuteranbau vorbestimmt, da durch das Grundstück eine Hauptwasserleitung führt. Da darf auf einem Streifen von 10 m nichts tiefwurzelndes angebaut werden.

Liked it, click Charly, our goose? Take a second to support paradise on Patreon!