+357 99 180 557 info@paradisegarden-cy.com
Die Sonne manifestiert sich!

Die Sonne manifestiert sich!

Die Sonne mitten im Garten!

Son­nen­blume aus Oberöster­re­ich, also die Samen davon. Maria hat Son­nen­blu­men Samen von ihrer Mut­ter mit­bekom­men, weil sie so viele schöne Blüten machen. Und hier auf der Son­nenin­sel kön­nen wir uns an diesen schö­nen Blu­men erfreuen.

In unserem vorher­gen Garten hat­ten wir eine Son­nen­blume, die war ca. 3 — 3,5 Meter hoch. Vielle­icht bekom­men wir so was hier auch ein­mal zu sehen.

Nach dem doch einige Dinge, vor allem die Tomat­en (ein in die Hose gegan­ge­nes Exper­i­ment) daneben gegan­gen sind ist das doch sehr erfreulich.

Hier in diesem Kli­ma, bei dem Boden und den vielfach anderen Par­a­siten wie in Mit­teleu­ropa gibt es viel zu ler­nen. Was schön ist, der Boden verbessert sich mit Mulch, Mist und Kom­post ständig.

Riesen Mengen Schafs- und Ziegenmist!

Riesen Mengen Schafs- und Ziegenmist!

Juhuuu, solche Mengen an Mist und Zukunftskompost!

Wie im Schlaraf­fen­land. Derzeit gibt uns ein Schäfer seinen ganzen Mist von zir­ka 200 Schafen und Ziegen.

Da dieser Schäfer, Kris­tos, die Ziegen durch das ganze Gemein­dege­bi­et und die Felder in ganz Maroni zum grasen bringt, bekom­men diese Tiere vielfältiges, vielfach auch biol­o­gis­ches Fut­ter, was sich natür­lich auch pri­ma auf den Mist auswirkt.

Natür­lich ist der Nachteil, dass auch viele Pflanzen­samen mit dabei sind die dann auch im Garten als “Unkräuter” wach­sen. Den Mist kön­nte man von den Hüh­n­ern “reini­gen” lassen da diese ja so ziem­lich alles an Samen her­aus pick­en, doch bei der Menge ist es ein wenig viel.

Für den Som­mer ist es gut, da es zwar Arbeit macht, jedoch Frisch­fut­ter für die Hüh­n­er, Gänse und Enten ist, was sie unbe­d­ingt brauchen. Was aber hier nur wächst wenn man sich darum umschaut. Die Wiesen und Felder trock­nen an sich kom­plett aus.

Außer­dem ist der Bauer extrem ungeduldig, da ja alles seinen Preis hat. Er möchte dass ich das so schnell wie möglich aus seinen Gehe­gen hole, was aber mit meinem kleinen Treck­er, mit dem Einachser extrem viel Zeit in Anspruch nimmt, da er doch nur mit ein­er Geschwindigkeit von viel­licht 5 — 6 km/h fährt. Na ja inzwis­chen hat ihm ein Fre­und erk­lärt dass wir neben dem Gärt­nern auch noch andere Arbeit­en haben und nicht nur seinem Mist nach­laufen kön­nen (Smile).

Eine tolle Sache, um das gesamte Grund­stück zu dün­gen und lebendig zu machen.

Heilen der Erde — Healing the Soil

Heilen der Erde — Healing the Soil

In Eng­lish see below

In diesem Video wer­den ver­schiedene Möglichkeit­en aus unter­schiedlichen Län­dern und Kon­ti­nen­ten  gezeigt, wie die Erde durch eine Vielfalt und einem Gle­ichgewicht von Mikroben bal­anziert und geheilt wer­den kann.

Zudem sind dies Meth­o­d­en die kaum Geld kosten und für Gärt­ner und Bauern, die natür­lich arbeit­en höchst inter­es­sant sind.

Jadam ist eine kore­anis­che, natür­liche Anbaumeth­ode wie sie auf Kaua’i trainiert und prak­tiziert wird. Lokal ange­wandte und pro­duzierte Meth­o­d­en zur Dün­gung, zum Pflanzen­schutz und der Biosanierung von Far­men und Land. Sehr kostengün­stige biol­o­gis­che Anbaumethoden.

This video shows dif­fer­ent ways from dif­fer­ent coun­tries and con­ti­nents how the Earth can be bal­anced and healed through a diver­si­ty and bal­ance of microbes. In addi­tion, these are meth­ods that cost hard­ly any mon­ey and are high­ly inter­est­ing for gar­den­ers and farm­ers who work nat­u­ral­ly. Jadam is a Kore­an, nat­ur­al cul­ti­va­tion method as it is trained and prac­ticed on Kaua’i. Local­ly applied and pro­duced meth­ods for fer­til­iza­tion, plant pro­tec­tion and biore­me­di­a­tion of farms and land. Very cost-effec­tive organ­ic farm­ing methods.

This site is registered on wpml.org as a development site.