+357 99 180 557 info@paradisegarden-cy.com
Warzenenten im Rasseportrait — Naturbrut, Farbschläge, Haltung, Zucht

Warzenenten im Rasseportrait — Naturbrut, Farbschläge, Haltung, Zucht

Auf­grund der mas­siv­en Sch­neck­en­plage im Früh­jahr 2022 pla­nen wir, uns Warzenen­ten (domes­tizierte Moschusente aus Südameri­ka) zuzule­gen. Da wir in Zypern solche Gänse noch nicht gefun­den haben wer­den wir Eier slber aus­brüten. Neben der Robus­theit gefällt uns beson­ders, dass Warzenen­ten rel­a­tiv leise sind, da die Hüh­n­er (Gock­el) und Gänse ohne­hin schon viel Lärm machen. Dazu zeigen wir das Rasse­por­trait von Hap­py Huhn vom großar­ti­gen Tirol­er Tier­filmer Robert Höck

Robert Höck

Die Warzenente stammt von der südamerikanis­chen Moschusente (Cai­ri­na moscha­ta) ab und war schon lange bevor die Europäer in Ameri­ka ein­fie­len, ein domes­tiziertes Hausti­er. Warzenen­ten zeigen heute eine sehr große Far­ben­vielfalt, sind zutraulich und im Ver­gle­ich zu anderen Enten­rassen aus­ge­sprochen frucht­bar und robust. Für Selb­stver­sorg­er ist die Rasse ide­al, auf­grund ihrer vielfälti­gen Nutzeigen­schaften. Im Video sind über­wiegend die Tiere der Züch­terin Ange­li­ka zu sehen. Kon­takt: angelika.landhuhn@web.de Außer­dem zeige ich euch zwis­chen­durch auch Archiv­ma­te­r­i­al, welch­es ich seit 2011 gesam­melt habe, wodurch eine ungewöhn­lich große Vielfalt an Szenen für diese Folge zum Ein­satz kom­men konnte.

Warzenenten im Rasseportrait — Naturbrut, Farbschläge, Haltung, Zucht

Hühnerrassen im Portrait und unsere Hühner im Paradiesegarden!

In diesem Beitrag find­et ihr 50 Hüh­n­er­pro­traits von Robert Höck (Hap­py Huhn) und natür­lich auch unsere Rassen. Wobei wir derzeit sechs Rassen haben und von jet­zt an laufend Mis­chun­gen dazu bekom­men, da wir keinen Wert auf rein­ras­sige Hüh­n­er leg­en. Es wird über die Jahre eine Paradies Gar­den Rasse entste­hen. Smile!

Wir haben

  • braune Hybried­hüh­n­er
  • weiße Hybried­hüh­n­er
  • Excheck­er Leghorn (1 Hahn, 2 Hen­nen) Min. 12.50
  • Marans (1 Henne) Min. 1.57
  • Graue Leghorns (1 Huhn, 2 Hähne) Min. 12.32 (allerd­ings im Video die Weißen, gle­iche Bauweise, aber eben anderes Gefieder)
  • Zwerg Phönix (1 Huhn, Hahn lei­der den Win­ter nicht überlebt)
  • Appen­zeller Spitzhauben (2 Kück­en) ab Min. 6.13
  • Pad­u­an­er (1 Hahn, 1 Henne) siehe Rasse­por­trait 
Warzenenten im Rasseportrait — Naturbrut, Farbschläge, Haltung, Zucht

Naturbrut bei Enten, Gänsen, Puten, Wachteln, Pfauen — HAPPY HUHN — natürliche Kükenaufzucht

Ein sehr inter­es­san­ter Beitrag zur Natur­brut ver­schieden­er Hausvo­gel­rassen. Dass es nicht immer ein­fach ist, haben wir sel­ber fest gestellt. Ein­mal hat eine Henne die brü­tende Henne aus dem Nest ver­trieben und sich selb­st darauf geset­zt, allerd­ings nur halb, so sind die ange­brüteten Kück­en erfrohren. 

Dann haben wir die Bruthen­nen isoliert, dass nie­mand stören kon­nte. Danach haben wir unsere dicke Trude, eine sehr schwere und unge­lenke Henne, die eine Woche vor dem Kun­st Schlupf brüten ange­fan­gen hat, mit beina­he fer­ti­gen Eiern “bestückt”, eines ist geschlüpft, eines nicht und eines hat sie gle­ich zertreten. Diese Befürch­tung hat­ten wir von vorn­here­in, da Trude sich ein­fach nicht fein­füh­lich bewe­gen kann. Das eine Kück­en haben wir zu unseren sel­ber aufge­zoch­enen Kück­en getan, das ganz Helle, falls iht unseren Videos anschaut. Robert Köck erk­lärt das Brut­geschehen wie vieles andere hervorragend. 

Natur­brut klappt nicht nur bei vie­len Hüh­n­errassen her­vor­ra­gend, son­dern kann auch bei anderen Arten des Haus­ge­flügels eine tolle Möglichkeit für die erfol­gre­iche Nachzucht sein.

In dieser Folge ste­ht daher mal die natür­liche Küke­naufzucht bei fol­gen­den Geflüge­larten im Fokus: 

  • Haus­gans
  • Höck­er­gans
  • Hausente
  • Warzenente
  • Pute
  • Blauer Pfau
  • Leg­ewach­tel

Rassen in dieser Folge: Bay­erische Landgans, Afrikanis­che Höck­er­gans, Weiße Camp­bell Ente, Warzenente in Far­ben, Cröll­witzer Pute, Schwarze Pute, Blauer Pfau (Wild­form), Japanis­che Legewachtel 

Mein neues Buch HAPPY KÜKEN ist hier vorbestell­bar: https://www.amazon.de/Happy‑K%C3%BCke… oder hier: https://avbuch-shop.at/landleben/hobb… oder auch bei Thalia und Weltbild… 

Robert Höck auf Insta­gram @happy.huhn: https://www.instagram.com/happy.huhn/

Ver­e­na (Wachteln) auf Insta­gram: https://www.instagram.com/huehner_par…

Ange­li­ka (Warzenen­ten) auf Insta­gram: https://www.instagram.com/angelika_aq…

Chris­t­ian (Höck­ergänse) auf Insta­gram: https://www.instagram.com/lebenshilfe…

Das HAPPY HUHN-Buch zur Serie ist hier bestell­bar: https://www.amazon.de/Happy-Huhn‑2–0-… DAS HÜHNERRASSEN-BUCH Band 1: https://www.amazon.de/Happy-Huhn-Hühn… HAPPY HUHN Auf INSTAGRAM: https://www.instagram.com/happy.huhn/ #hap­py­huhn #natur­brut #wasserge­flügel #entenküken #hüh­n­er­hal­tung #hüh­ner­im­garten #garten­hüh­n­er #hüh­n­er­stall #hap­py­hüh­n­er­garten #hüh­n­er­glück #glück­lichehüh­n­er #hap­py­hüh­n­er #hüh­n­er­liebe #hüh­n­er­au­fy­outube #youtube­hüh­n­er #hüh­n­ersind­cool #hüh­n­ersind­klasse #hüh­n­er­hal­ten #poul­try­ofy­outube #back­yard­chick­ens

Warzenenten im Rasseportrait — Naturbrut, Farbschläge, Haltung, Zucht

Mehltau-Plage 2020 — Hausmittel gegen Mehltau — Echten und Falschen Mehltau unterscheiden!

Eine der am häu­fig­sten auftre­tenden Schädlinge im Garten ist der Mehltau, der Echte und der Falsche. Self­Bio hat dazu ein her­vor­ra­gen­des video gemacht. Übri­gens ein sehr inter­es­san­ter Kanal!

Self­Bio

Mehltau ist in manchen Jahren häu­figer als in anderen Jahren zu find­en. Er kommt sowohl in wamen Gegen­den vor, genau so wie im gemäßigten Bere­ich. Ger­ade in Zypern ist dieser Pilz ein großes The­ma. Aber natür­lich auch am europäis­chen Festland.

Betrof­fen sind unzäh­lige Pflanzen, auch Nutzpflanzen wie Zuc­chi­ni, Gurken, Kür­bisse und viele andere. Wir sprechen in diesem Video über fol­gende The­men: — Echt­en und Falschen Mehltau unter­schei­den — Lebensweise von Mehltau — Haus­mit­tel gegen Mehltau — Aufruf “Gemein­sam gegen Mehltau”: Lasst uns gemein­sam testen welch­es biol­o­gis­che Mit­tel am besten gegen den Echt­en Mehltau hil­ft. Wer daran mitar­beit­en möchte macht bitte Ver­suche gegen Mehltau und notiert fol­gende Punkte: 

1. Welche Pflanze ist befall­en?
2. Wie starkt ist die Pflanze befall­en? (Foto) (Auch Pro­phy­laxe bei Risikopflanzen wie Zuc­chi­ni)
3. Wann wurde die Behand­lung ges­tartet? 4. Wie oft wurde behan­delt? (Datum)
4. Wom­it wird behan­delt?
5. Ergeb­nisse (Fotos) Kon­tak­t­dat­en in der Kanalbeschrei­bung Je mehr Dat­en zusam­menkom­men die ich auswerten kann umso hil­fre­ich­er wird das Video sein welch­es die Ergeb­nisse zeigt. Wer­bung: Onli­neshop für Gartenbe­darf, Bio-Saatgut, Gartenüch­er uvm:
https://borago.de

 

 

Kann Getreide wieder genfrei werden?

Kann Getreide wieder genfrei werden?

Zurück zur Wahrheit!

So wie in vie­len Bere­ichen kommt die Wahrheit ans Licht. Es scheint dass es auch beim Getrei­de so ist, zumin­d­est bei uns.

Wir haben let­ztes Jahr viel Getrei­de von dem vorherge­hen­den Pächter ste­hen lassen. Wie wir wis­sen gibt es auf der Insel nur eingekürztes Getrei­de, also gen­tech­nisch manipuliert. 

Warum macht man das über­haupt? Jahrzehnte lang wurde das Getrei­de mit weni­gen zugegebe­nen Min­er­al­stof­fen getrieben und mit Chemie “Unkraut-” und “Schädlings­frei” gehal­ten. Da aber auch in Getrei­de, so wie in alle Wesen dieses Plan­eten, in Pflanzen, Tiere und Men­schen alle 103 Min­er­alien hinein gehören, also auch die Edel­met­talle wie Gold und Platin, aber auch die Schw­er­met­alle wie Blei etc., jedoch alle in der richti­gen Menge damit eine Pflanze gesund und stark wächst ist ein Naturge­setz. Duch das Fehlen viel­er Stoffe wur­den die Getrei­de schwäch­er und kon­nten so die ursprüngliche Länge nicht mehr aufrecht hal­ten. So sind viele Getrei­de­halme abgeknickt oder umge­fall­en. Die “?geniale?” Lösung der Phar­ma, über Jahrzehnte vor­bere­it­et — getrei­de gen­tech­nisch einkürzen. Übri­gens, seit dem sind die Getrei­de­al­lergien wie Weizen etc. extrem in die Höhe geschnellt. 

Jet­zt heißt es dass Getrei­de über 3 — 5 Gen­er­a­tio­nen zum Ursprungsko­rn zurück­mu­tieren kann. Und das wollen wir wis­sen, ob das funktioniert.

Auf den Bildern links sieht man die Unter­schiede in der Höhe der Getrei­de. Und bish­er sind kaum Pflanzen abgeknickt oder umge­fall­en, außer wir haben sie umge­treten. Durch ver­schiedene Arbeit­en passiert das, wobei es derzeit keineWirkung mehr hat da viele Samen schon reif bzw. abge­fall­en sind. Somit wird die Ver­mehrung näch­sten Win­ter wieder Fahrt aufnehmen. 

Dazu zu bemerken ist auch dass wir sel­ber nichts gesäht hat. Teil­weise ist es Samen von den let­zten Jahren, der von den Vorgängern noch im Boden ist bzw. das Stroh, das wir kaufen hat auch noch viele Getrei­dekörn­er an sich. 

Der Boden

Der Boden scheint auch eine sehr große Rolle zu spie­len, da ja beina­he seit einein­halb Jahren keine Chemie mehr ver­sprüht wurde und der Boden sich super regener­ieren kon­nte. Die Mal­ven und das Getrei­de wurde let­ztes Jahr gemäht und liegen gelassen und so wer­den auch heuer schon die Körn­er, die aus den frischen Sto­hballen kamen, große, starken Pflanzen. Wir sind neugierig, wie es weit­er geht und was noch daraus wird.

Unser Wunsch, eigenes Getreide für Mensch und Tier zu pflanzen, Pflanzen der Wahrheit, der ursprünglichen Schöpfung!!!

 

This site is registered on wpml.org as a development site.