+357 99 180 557 info@paradisegarden-cy.com
Hühnerleben im ParadieseGarden

Hühnerleben im ParadieseGarden

In der Früh kurz nach Son­nenauf­gang sind die Hüh­n­er noch ein wenig träge und verträumt. Doch grund­sät­zlich meine ich fühlen sie sich recht wohl bei uns. 

Wir haben 

1     Gänsep­a­ar
1     Enten­paar
30  Hüh­n­er und Hähne (24 + 6)

Im Som­mer ist auch das Hüh­n­er­leben anstren­gend. Doch jet­zt bei ca. 22 — 25° am Tage und 12 — 14° in der Nacht läßt es sich gut leben. Die über 1000 mq nutzen sie kaum aus. So ca. 300 mq sind ihr Lebenmittelpunkt

 

Rassen mis­chen sich langsam, doch noch sind Leghorn, Arau­cana, Hybrieden und Appen­zeller Spitzhauben zu erken­nen. Da wir die Hüh­n­er beisam­men lassen wird sich irgend­wann eine “Maroni” Rassen entwickeln.

Was schon Sinn macht, zumin­d­est wenn man die Hüh­n­er so natür­lich wie möglich leben lässt, sind in etwa gle­ich große und agile Hüh­n­er. Anson­sten sind immer welche beim Fressen benachteiligt. Auch die kalte oder sehr heiße Jahre­sphase über­ste­hen die so mit­tel­großen, robusten Rassen am Besten.

This site is registered on wpml.org as a development site.