Die Fotos zeigen den Paradiesgarten vor und nach der Plastikentfernung sowie unseren Einachsschlepper!

 

Gestern haben wieder Fre­unde aus dem Per­makul­tur Team geholfen und Plas­tik aus den Feldern ent­fer­nt. Dank Mar­tin und Maren und den Mit­gliedern, die bish­er schon viel gesam­melt und ent­fer­nt haben (es waren inzwis­chen 250 — 300 kg) ist mehr als die Hälfte der Per­makul­tur so sauber, dass wir mulchen und anbauen können.

Gemein­sam Plas­tik ent­fer­nen ist wie Med­i­ta­tion. Per­makul­tur Maroni bringt gle­ich­gesin­nte Men­schen zusam­men Menschen.

Mar­tin und ich haben uns auch abgewech­selt und Furchen für den Gemüsean­bau gezo­gen. Mit dem Einachser, 12 PS stark haben wir und im wahrsten Sinne durchgeack­ert. Und man wusste nie, wer Chef ist, die Mas­chine oder der Lenker. Am Schluß habe ich zu Mar­tin gesagt, es sah aus wie wenn “der Schwanz mit dem Hund wedelt”! Mar­tin hat gemeint, ja teil­weise habe ich mich so gefühlt. Gut, mir erg­ing es genau so. laughing

Liked it, click Char­ly, our goose? Take a sec­ond to sup­port Par­adis­egar­den Cyprus on Patreon!
de_DE
Powered by TranslatePress »