+357 99 180 557 info@paradisegarden-cy.com

Einfache und sehr wirkungsvolle Erzeugung von Pflanzenkohle (erweiterte Holzkohle).

BIOCHAR — Building homes for soil microbes

Text in Eng­lish see below the video

Der Ablauf in Deutsch:

Die Pyrol­yse, die Ver­ga­sung ist der Vor­gang, in dem Bio (Bio­masse) sich durch Feuer (Pyro) eine Tren­nung (Lyse) ergibt. In dem Fall wird alles vom Kohlen­stoff getren­nt, damit außschließlich dieser überbleibt. Für einen gesun­den Garten ist diese Pflanzenkohle Gold wert, da sie Behausung für Mikroben, Wasser­spe­ich­er und gle­ichzeit­ig ein Verbindungse­le­ment zum Mag­net­ismus erzeugt.

Der Ablauf:

1. 03:00 Für die Her­stel­lung wird in diesem Beispiel ein 200 l Ösfass hergenommen

2. 03:14 Auf­schnei­den, das kleine Loch ist unten (Achtung ob noch brennbar­er Inhalt drin­nen ist). Das Loch nicht zu groß damit nicht zu viel Sauer­stoff in das Fass kommt. Das Fass sta­bil machen (mit Steinen etc.)

3.  03:34 Die Schraube öff­nen, damit das Holz zum anbren­nen genug Sauer­stoff bekommt.

4. 04:02 Wenn es bren­nt das Loch schließen, damit der Ver­ga­sung­sprozess begin­nen kann.

5. 04:10 Man kann jedes biol­o­gis­che, organ­is­che Mate­r­i­al (Holz, Gräs­er, sog­ar Mist) ver­wen­den. In diesem Fall nimmt er Hartholz von der Sägerei. Das Holz sollte trock­en sein.

6. 04.42 Es geht darum dass nur noch des Kohlen­stoffskelet über bleibt. Lass es nicht ver­bren­nen in dem zu viel Sauer­stoff dazu kommt. Das wird durch das schnelle nach­füt­tern des Holzes und die rel­a­tiv kleine Sauer­stof­fzu­fuhr ver­mieden. Durch die ausströ­mende Hitze wird die Sauer­stof­fzu­fuhr vermindert. 

7. 04:52 Wir wollen nur Feuer, keinen Rauch. Nur beim Nach­le­gen kommt es zu kurz­er Rauch­bil­dung. Das sollte jew­eils spätestens nach ein paar Minuten aufhören. Wenn länger raucht, unten das Loch öff­nen damit es wieder bess­er brennt. 

8. 05:34 Nicht zu viel nach­le­gen, immer so dass es voll bren­nt und heiß genug ist. Der Prozess dauert mehrer Stun­den, am Ende anfüllen bis es so voll ist mit roten, heißen Kohlen dass nichts mehr Platz hat.

9. 05:55 Aktivieren, ein ganz wichtiger Schritt. Das Fass mit Wass­er anfüllen. Es kühlt so schnell ab dass die Kohle auf­bricht (Pop­p­corn). Das öffnet die Poren und es entste­ht eine riesige Ober­fläche. 1 g = 250 ha Oberfläche. 

9. 06:35 Das Fass muss kom­plett mit Wass­er gefüllt sein. Wenn es abgekühlt ist das Wass­er abfließen lassen. 

10. 06:50 Fer­tige, aktive Pflanzenkohle. Zer­stampfen. zerklein­ern aber Achtung. Nicht gle­ich auf die Beete brin­gen, da die Mikroor­gan­is­men die Nährstoffe des Bodens in die Kohle­poren tra­gen. Davor 07:59 und 08:00 danach. Wenn man die Kohle reibt und die Hände nach dem Waschen mit Wass­er noch schwarz sind, dann ist der Ver­bren­nungsvor­gang nicht zu 100 % abgeschlossen. 

11. 08:17 Inoc­u­late (impfen) heißt die Kohle mit Nährstof­fen und Mikroor­gan­is­men befüllen. Die Kohle zuerst mit: 

a. 08.33 Kom­post mis­chen. 50 % Kom­post, 50 % Pflanu­enkohle, gut durch­mis­chen, abdecken. 

b. 08.50 In die Wurm­farm miteinbringen. 

c. 09.00 In eine Mis­chung aus Bak­te­rien Flüs­sigkeit (JADAM Solu­tion) und ungeschwe­fel­ter Zuck­er­me­lasse. Die 2 Zutat­en mis­chen und eine Woche ste­hen lassen. 

Mis­cht man diese geimpfte Pflanzenkohle in die Garten­erde, so wer­den die Pflanzen automa­tisch wesentlich gesunder. 

Die Wurzel ist das Imun­sys­tem ein­er Pflanze!!!

Wir wün­schen gutes Gelingen!

 

Canal The Weedy Garden

Biochar is any type of organ­ic mate­r­i­al that has been through a process called Pyrol­y­sis. That’s a Greek word. Pyro means fire, and lysis means sep­a­ra­tion. So to make a good biochar, all the ele­ments need to be sep­a­rat­ed by fire at a cer­tain tem­per­a­ture, and with­out much oxy­gen. Biochar is sim­ply decom­pos­ing mate­ri­als at high tem­per­a­tures . Every­thing turns into gas…except the car­bon. After pyrol­y­sis, there is no nitro­gen, no mag­ne­sium, no sul­phur. No noth­ing except car­bon. A car­bon skele­ton of what it was. I´m going to use that car­bon and the struc­ture that was cre­at­ed that left all these tiny crevass­es and turn them into mul­ti sto­ry micro­scop­ic apart­ment build­ings and fill them with micro-organ­isms… the effec­tive ones and put them in the gar­den. https://www.theweedygarden.com Music from https://artlist.io/David-1092967 A huge note of respect for the worlds most epic micro­scop­ic pho­tog­ra­ph­er, James Wiess from Jam´s Germs. Check out his oth­er amaz­ing videos of the micro cos­mos on insta­gram and YouTube https://www.youtube.com/microcosmos (my micro­scope arrives any day now!) #per­ma­cul­ture, #organ­ic gar­den­ing, #how to gar­den, #grow­ing your own food, #sus­tain­able liv­ing, #off the grid, #grow food, #gar­den­ing, #gar­den­ing tips, #sus­tain­abil­i­ty, #veg­etable gar­den, #covid gar­den, #lock­down gar­den, #covid project, #lock­down project, #Biochar, #Pyrol­y­sis, #organ­ic, #decom­pos­ing, #car­bon

Liked it, click Char­ly, our goose? Take a sec­ond to sup­port Par­adis­egar­den Cyprus on Patreon!
This site is registered on wpml.org as a development site.