+357 99 180 557 info@paradisegarden-cy.com
Unabhängigkeit von chemischen Pestiziden

Unabhängigkeit von chemischen Pestiziden

Das ulti­ma­tive Ziel von JADAM ist es, den Land­wirten die Land­wirtschaft zurück­zugeben. Durch die Meth­ode von JADAM kann die Land­wirtschaft extrem kostengün­stig und voll­ständig biol­o­gisch wer­den, und die Land­wirte kön­nen wieder die Meis­ter der Land­wirtschaft werden. 

Die Land­wirte ver­fü­gen über das Wis­sen, die Meth­ode und die Tech­nolo­gie der Land­wirtschaft. Wenn der ökol­o­gis­che Land­bau ein­fach, effek­tiv und kostengün­stig wird, kann er endlich zu ein­er prak­tis­chen Alter­na­tive wer­den. Land­wirte, Ver­brauch­er und Mut­ter Natur wer­den sich alle über diese her­rliche neue Welt freuen, die wir öff­nen möcht­en. Lassen Sie uns alle die Ultra-Low-Cost-Land­wirtschaft vorantreiben. JADAM hat die tech­nis­chen und prak­tis­chen Her­aus­forderun­gen des ökol­o­gis­chen Land­baus voll­ständig gemeis­tert. Stellen Sie Ihre eige­nen leis­tungsstarken natür­lichen Pes­tizide, mikro­biellen Inputs und Düngemit­tel her. JADAM zielt darauf ab, eine land­wirtschaftliche Rev­o­lu­tion mit extrem kostengün­stiger Land­wirtschaft in der Welt zu schaf­fen. Unsere Land­wirtschaft muss unab­hängig von kom­merziellen Monopolge­sellschaften sein. Die Land­wirte müssen die INITIATIVE in der Agrartech­nolo­gie übernehmen. JADAM-Büch­er sind weltweit bei Amazon.com erhältlich. Es wird derzeit ins Englis­che, Ital­ienis­che, Chi­ne­sis­che, Japanis­che und Kore­anis­che über­set­zt und wird in Zukun­ft in ver­schiedene Sprachen übersetzt. 

JADAM Organ­ic Farm­ing Book : https://amzn.to/35Idkml 100 Herbs Book : https://amzn.to/3hx9Mph Libro de agri­cul­tura ecológ­i­ca de JADAM : https://amzn.to/35BPE2F Libro de 100 hier­bas : https://amzn.to/35DbRgM 한국어 유기농업: https://amzn.to/35A0BC0 한국어 산야초: https://amzn.to/35ABYF9

JADAM Organ­ic Farm­ing (Englisch): https://amzn.to/3cVCiym JADAM Organ­ic Farm­ing (Kore­anisch): https://amzn.to/2MPLrxK JADAM Agri­cul­tura Ecológ­i­ca (Español): https://amzn.to/30Ccsx3 100 Kräuter (Englisch) https://amzn.to/2XQUAwn 100 Kräuter (Kore­anisch) https://amzn.to/2MQiguF amazon.com: https://amzn.to/2kh7lzo amazon.ca: https://amzn.to/2lOLTCi amazon.de: https://amzn.to/2W0RYte https://amzn.to/2PbTWFR Amazon.it: https://amzn.to/32CcCTc https://amzn.to/32CN6Nv amazon.es: https://amzn.to/2W9KyEk https://amzn.to/2JqEiTB amazon.fr: https://amzn.to/31C8KQO https://amzn.to/2Jb6ycA amazon.de: https://amzn.to/2Pa06Gu https://amzn.to/2pHXapM amazon.co.jp: https://amzn.to/2mfSLZF Über Youngsang Cho Youngsang Cho ist Bio-Bauer. Cho lernte Nat­ur­al Farm­ing von seinem Vater Han­kyu Cho (Korea Nat­ur­al Farm­ing, KNF), der sich seit den 1960er Jahren für Umwelt­land­wirtschaft ein­set­zte. Die Fam­i­lie Cho ist seit der drit­ten Gen­er­a­tion im ökol­o­gis­chen Land­bau tätig. Cho diente in 706 Spezialein­heit­en und absolvierte die Aju Uni­ver­si­ty (Bach­e­lor, Chemie) und die Chung­nam Nation­al Uni (Mas­ter, Garten­bau). Cho hat den Ph.D. Kurs vom Insti­tut für Agrar­biolo­gie an der Chon­buk Nation­al Uni­ver­si­ty. Cho begann 1989 mit dem ökol­o­gis­chen Land­bau. Durch jahrzehn­te­lange Prax­is und Forschung schuf er ein neues Ultra-Low-Cost-Sys­tem für den ökol­o­gis­chen Land­bau, das auf der Land­wirtschaft seines Vaters und der tra­di­tionellen asi­atis­chen Land­wirtschaft basiert. Er grün­dete 1991 „JADAM“. 2019 hat­te JADAM mehr als 70.000 Mit­glieder. Erfind­un­gen von Youngsang Cho (Alle Erfind­un­gen sind im JADAM Organ­ic Farm­ing-Buch enthal­ten): JADAM Net­zmit­tel (ohne Erhitzen hergestellt), JADAM Schwe­fel (ohne Erhitzen hergestellt), JADAM Microor­gan­ism Solu­tion mit Kartof­feln, JADAM Microor­gan­ism Solu­tion mit gemis­cht­en Körn­ern, natür­lich­es Pes­tizid gegen Reis-Bakanae-Krankheit, natür­lich­es Ger­mizid gegen Anthrac­nose und Blat­tfleck, natür­lich­es Fun­gizid gegen Mehltau & Falschen Mehltau, natür­lich­es Pes­tizid gegen Blat­tläuse & Mil­ben, natür­lich­es Pes­tizid gegen Tabak­motte & Rüben­wurm, natür­lich­es Pes­tizid gegen Stinkbug & Mealy­bug, natür­lich­es Pes­tizid gegen Sch­necke & Sch­necke, natür­lich­es Pes­tizid gegen Zitrusflach­pflanze, natür­lich­es Pes­tizid gegen Reiswasser­rüs­selkäfer , Besei­t­i­gung von Fliegen aus Tier­hal­tung, Naph­thalin-Pes­tizid, natür­lich­es Pes­tizid gegen Hüh­n­er­läuse, natür­lich­es Pes­tizid gegen Kaf­fee-Beeren­bohrer, natür­lich­es Pes­tizid gegen Papaya-Mehlwanzen. Zutat­en für JADAM: http://en.jadam.kr/com/ingredient.html Youtube: https: //www.youtube.com/c/Jadamorgani … Face­book: https://www.facebook.com/jadam.korea Insta­gram: https: //www.instagram.com/jadamorgani … JADAM-Web­site: http://m.en.jadam.kr

Unabhängigkeit von chemischen Pestiziden

Biolit bei Tieren und Pflanzen

Biolit ist ein Urgesteins­mehl aus feinst ver­mahlen­em Dia­bas­gestein (Lavagestein). Es stammt aus dem Hart­stein­werk Kitzbühel und wird bei der Bear­beitung bere­its mit Effek­tiv­en Mikroor­gan­is­men besprüht. Das Beson­dere von Gesteins­mehlen ist das Siliz­ium, welch­es ein wichtiger Bestandteil im Nährstoffhaushalt der Pflanze ist.

Quelle der fol­gen­den Texte Anwen­der- und Forschungsberichte

Effizient gegen die rote Vogelmilbe

Kiesel­gur gilt als Mit­tel der Wahl bei Befall mit rot­er Vogelmilbe. Dr. Andrea Berg­er: “Das habe ich auch ver­wen­det, aber es hat nicht so gut gewirkt wie Biolit. Ich habe mit Biolit den ganzen Stall bestäubt, also die Wände, Deck­en, Ritzen und die Nester. Das Prob­lem der Vogel-Mil­ben bin ich nun völ­lig losgeworden.”


Weniger Ammo­ni­akver­luste in der Gülle

Das Aus­tri­an Research Cen­ter ARC, Abt. Umwelt­forschung, A‑2444 Seibers­dorf, hat am 06.10.2006 Rindergülle in Bezug auf die Aus­ga­sung von Ammo­ni­ak getestet. Durch Zugabe von 5% BIOLIT reduzierten sich die Werte um 27%. Durch Zugabe von Kalk erfol­gte keine Reduk­tion der Aus­ga­sung von Ammoniak.

Mehr Regen­würmer“

“Bemerkt wurde die starke Ver­mehrung der Regen­würmer und auch das lockere Erdre­ich. Dr. Diethard Stel­zl hat bei uns die Bovis-Ein­heit­en des Biolit gemessen und stellte einen hohen Gehalt an Bio­pho­to­nen fest.”

Anrain­er erfreut über weitaus weniger Geruch

“Durch Ein­satz von BIOLIT kon­nte die Geruchs­beläs­ti­gung für die Anrain­er stark min­imiert wer­den. Dies führte zu ein­er rei­bungslosen Bewirtschaf­tung der sied­lungsna­hen Flächen. Diese Wirkung wurde durch Ein­blasen von 22 to BIOLIT auf 1.000 m³ Gülle und Aus­bringung auf Grün­land erzielt.”

Schnellere Umwand­lung der Organik

“Bei behan­del­ter Gülle oder Mist wird die Gras­narbe nicht ver­bran­nt und wächst ohne Schock­un­ter­bruch weit­er. Die Gülle bleibt flüs­siger und bildet keine Schwim­mdecke mehr.”

Biolit als Ein­streu für die Liegeboxen

“Ich ver­wende Biolit seit 3 Jahren. Jeden Tag wer­den die Liege­box­en der Kühe mit ca. 0,8 kg pro Box eingestreut. Vorher hat­te ich öfter ver­stopfte Güllekanäle. Seit ich Urgesteins­mehl ver­wende, ist das Geschichte.”

Bessere Ver­füg­barkeit von Stickstoff

“Es kommt zur Verbesserung des Boden­lebens und der besseren Stick­stoff­bindung in Zusam­men­hang mit der Aus­bringung und damit erhöhter N‑Verfügbarkeit für die Pflanzen.”

Merk­bar­er Rück­gang der Geruchsbelästigung

“Auf der Müllde­ponie Rieder­berg in Bruck­häusl (Nähe Wör­gl, Öster­re­ich) “fressen” Mikroor­gan­is­men den Ges­tank. Nach 7 Wochen Test mit BIO-LIT reg­istri­ert die seit Jahren unter dem Ges­tank lei­dende Bevölkerung erst­mals einen merk­baren Rück­gang der Geruchsbelästigung.”

Hah­nen­fuß verschwindet

„Das kräftige Grün und das Ver­schwinden des gifti­gen Hah­nen­fußes auf unseren gedüngten Feldern wurde bere­its im 2. und 3. Jahr der Anwen­dung auch von unseren Feld­nach­barn festgestellt.”

Kartof­felkäfer mei­den mit Biolit behan­delte Blätter

“Es liegen zwei Kartof­feläck­er nebeneinan­der. Der eine ist mit Biolit behan­delt, der andere nicht. Ent­fer­nt man einen Kartof­felkäfer aus dem unbe­han­del­ten Bestand und set­zt diesen auf ein mit Biolit behan­deltes Kartof­fel­blatt, dann fliegt er ziem­lich schnell wieder auf seinen Ursprung­sack­er zurück, weil die Biolit-behan­del­ten Blät­ter viel zu hart für seine Freßw­erkzeuge sind.”

Unabhängigkeit von chemischen Pestiziden

Bor in der Permakultur

 Bor — Borverfügbarkeit — Bormangel — Symptome

Über Bor

Bor ist schlecht ver­füg­bar auf sandi­gen Böden, bei hohem Stick­stoff- oder hohem Cal­ci­umge­halt, bei Kälte, Nässe und Trockenheit.

Bor-Mangel Symptome

Bor-Man­gel zeigt sich durch verkürzte Intern­o­di­en, ver­drehte und eingerollte Blät­ter, kurze und schlecht eingekörnte Kol­ben, Platzen von Gewebe, Abster­ben der Veg­e­ta­tion­spunk­te, Herz- und Trock­en­fäule, schlechte Blüte und reduzierten Fruch­tansatz sowie ver­formte Früchte. 

 Wofür ist Bor wichtig?

  • Blüten­qual­ität und Fruchtansatz
  • die Frost­tol­er­anz (der Blüte)
  • Zell­wan­dauf­bau / Zellwandstabilität
  • das Pol­len­schlauchwach­s­tum und die Pollenkeimungsrate
  • Teil von Enzy­men (Wuchsstoffe)
  • für die Meris­te­men­twick­lung / Basal­blät­ter – junge Frucht
  • Zell­teilung

Wodurch wird Bor-Mangel verstärkt?

  • hohen pH-Wert
  • sandi­ge Böden
  • hohe Stick­stoffdün­gung
  • Trock­en­heit
  • Kälte und Nässe

Infor­ma­tio­nen zu Bor Pro­duk­ten

Quelle: Lebosol

Mulchen, die Basis der Permakultur!

Mulchen, die Basis der Permakultur!

Um mit Holzhackschnitzel zu mulchen braucht man für die Größe unseres Grund­stück einen wirk­lich guten Häck­sler und viel Schnittgut, bewon­ders Äste. Die bekom­men wir von der Gemeinde und den Leuten aus der Umge­bung. Dank ein­er lieben Fre­undin haben wir inzwis­chen auch einen pro­fes­sionellen Häck­sler, wood chip­per  von Yama, eine griechis­chen Firma. 

Wie gut diese Maschiene wirk­lich arbeit­et seht ihr auf den Videos

ParadiseGarden, was im Juli besonders gut wächst und wo wir was abgeben können

ParadiseGarden, was im Juli besonders gut wächst und wo wir was abgeben können

Som­mer, Juli ist Zeit der Ernte in Zypern, wobei hier natür­lich viele Gemüse 2 oder 3 Mal pro Jahr ange­baut wer­den können. 

Was uns beson­ders freut ist dass die Erde in vie­len Bere­ichen des Gartens inten­siv an Qual­ität zunimmt. Das Dün­gen, beson­ders aber das Mulchen zeigt erste Früchte, owohl wir erst ein halbes Jahr so richtig aktiv sind. Durch den neuen Heck­sler und das viele Mulchgut das wir von der Gemeinde Maroni, aber auch von vie­len Pri­vatleuten aus der Gegend bekom­men kön­nen wir die Mulchflächen ordentlich ausweit­en sowie die Mulchschicht in er Höher verbessern. 

Wir sind schon sehr neugierig wie das weit­er geht. 

Wer hochw­er­tiges Gemüse möchte, wir haben einiges abzugeben. Die Qual­ität ist schon sehr viel bess­er als übliche Handelsware. 

Geschmack — hervorragend

Sät­ti­gung  —  man braucht wesentlich weniger pro Mahlzeit wie son­st gewohnt

Sät­ti­gungs­dauer — wir essen inzwis­chen nur noch 2 Mal am Tag, da ein­fach die Min­er­al­stof­fver­sorgung so viel bess­er ist als normalerweise

Halt­barkeit im Kühlschrank — durch die Dichte der Min­er­al­stoffe in den Gemüsen hält es auch viel länger im Kühlschrank

This site is registered on wpml.org as a development site.